VR-Markt: Samsung als Marktführer dank Promo-Aktionen

Im Bereich Virtual Reality führt Samsung den Absatzmarkt ganz klar mit dem eigenen Headset Gear VR. Zu verdanken ist dies vor allem den Gratis-Aktionen des Galaxy S7, bei dem jeder Käufer eine VR-Brille gratis dazu bekam. Deutlich dahinter liegen die Unternehmen Sony, HTC und Google.

Beim Thema Virtual Reality dürften viele Nutzer zuerst an Headsets in Form von HTC Vive und Oculus Rift denken. Im gesamten Markt für VR-Brillen dominiert allerdings ganz klar Samsung mit einem Marktanteil von rund 72 Prozent. Der Grund hierfür liegt in dem weitaus günstigeren Headset Gear VR. Dieses hat sich einzeln zwar nur mäßig verkauft, konnte dank einer Vielzahl an Marketing-Aktionen aber dennoch in hoher Stückzahl abgesetzt werden. So gab es beispielsweise zum Launch des Galaxy S7 für jeden Käufer ein Gratis-Exemplar der Gear VR dazu.

Im Jahr 2016 konnte im Bereich Virtual Reality ein Gewinn von 1,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden. Abgesetzt wurden insgesamt 6,3 Millionen entsprechende Geräte, von denen rund 4,5 Millionen auf Samsung entfallen. Lässt man jedoch den Löwenanteil des koreanischen Herstellers außen vor, führt derzeit Sony mit Playstation VR, wo man insgesamt einen Marktanteil von 12 Prozent erreicht. Dahinter liegen HTCs Vive (6,7%), Google mit dem Daydream View (4,1%) sowie Oculus Rift mit einem marginalen, nicht näher genannten Marktanteil.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
09.02.2017 | 14:30 Uhr
Rubrik:
Weltgeschehen
Quelle:
Yonhapnews
Tags:
Google Headset HTC Oculus Rift Samsung Virtual Reality Vive VR

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen