Dubai testet Personenverkehr mit autonomen Drohnen

In Dubai soll bald eine Testphase beginnen, in denen Personen mit riesigen Drohnen durch die Stadt befördert werden. Das Prinzip soll denen privater Hubschrauber ähneln - nur dass die Drohnen ohne Pilot vollautonom fliegen können.

Was nach einem Sci-Fi Szenario aus der Zukunft klingt, soll in Dubai bald Wirklichkeit werden: Autonome Drohnen mit Platz für je eine Person sollen den Personenverkehr vorantreiben. Dazu wird laut dem Ministerium für Straßen und Transport im Juli 2017 eine Testphase begonnen, wo erste Drohnen vom Typ "184 AAV" ihren Dienst aufnehmen. Dabei handelt es sich um das Modell des chinesischen Herstellers eHang, welches bereits zur CES 2016 präsentiert wurde. Das Modell wiegt etwa 200 Kilogramm und bietet Platz für eine Person bis 120 Kilogramm samt einem Koffer-großem Gepäckstück. Die Reichweite beträgt rund 50 Kilometer und die Höchstgeschwindigkeit etwa 150 km/h, was zumindest für den Stadtverkehr mehr als ausreichend ist. Zur Navigation wählt der Passagier lediglich den Zielpunkt, woraufhin die Drohne diesen selbstständig anfliegt - jedoch unter stetiger Überwachung durch ein Kontrollzentrum.

Ganz neu ist der Verkehr mit leichten Luftgeräten nicht. Auch in Amerika laufen Verhandlungen mit der Flugbehörde über den Betrieb autonomer Drohnen zur Personenbeförderung. In Deutschland ist mit der Ende 2016 eingeführten Ultraleicht-Hubschrauberklasse bis 472,5 Kilogramm theoretisch auch der Betrieb solcher Geräte möglich, jedoch nur mit anwesendem Pilot unter bestimmten Bedingungen und bei ausreichend gutem Wetter. Hierzulande wäre ein Konzept für den autonomen Betrieb aufgrund der extrem strengen Gesetze in naher Zukunft eher unwahrscheinlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen