Alle Meldungen aus der Rubrik Soziale Netzwerke

  • Kurioses: Twitter kauft Maschine, welche aus Tweets lernen soll

    Wer sich auf sozialen Netzwerken herumtreibt weiß, dass die Pinnwand von Beiträgen übersäht ist, mit denen der User nichts anfangen kann. Um dieses Problem der Vergangenheit angehören zu lassen, kaufte der amerikanische Netzwerk-Gigant die junge Firma namens Whetlab, welche an einer Maschine arbeitet, die sämtliche Tweets analysiert, daraus lernt und so nur passende Beiträge bereit stellt. Zudem sollen anstößige Inhalte sofort ausgeblendet werden. »

  • Reddit: Das englische Online-Portal wird ab Juli sämtliche Aktivitäten verschlüsseln

    Nach dem die CIA Informationen herausgeben musste, kam erneut heraus, dass Sicherheitsdienste relevante Internetportale nach wie vor bespitzeln. Nach dem Google, Wikipedia und auch Facebook ihre Sicherheitsregularien aufbesserten, wird nun auch Reddit dem Beispiel folgen und bald von einem HTTPS-Header geschmückt sein. Ab Juli werden dann sämtliche Aktivitäten durch das neue Protokoll verschlüsselt um mehr Diskretion und Datenschutz zu gewährleisten.  »

  • YouTube: Video im 8K-Format erstmals aufgetaucht

    Auf YouTube wurde nun erstmals ein Video gesichtet, das im 8K-Format veröffentlicht wurde. Dabei griffen die Film-Produzenten zu einem Trick, da Kameras im 8K-Format schlicht noch nicht erhältlich sind. Zwei Aufnahmen wurden per Nachbearbeitung zusammengefügt und sind nun als "Ghost Towns in 8K" auf YouTube sichtbar. »

  • Skype: Live-Übersetzung ist ab sofort verfügbar

    Aktuell ist vielen Lesern die Skype Live-Übersetzung noch nicht bekannt, da diese noch bis heute in der Beta steckte. Microsoft kündigte jedoch an, dass die Applikation für Windows 8.1 und Windows 10 Preview ohne Anmeldung in das Testprogramm herunter geladen werden kann.  Aktuell werden vier Sprachen mit Vertonung, sowie 50 weitere Sprachen per Textinput angeboten. »

  • Google: Suchmaschinen-Gigant konnte erneut Umsatzerwartung der Wallstreet nicht erfüllen

    Es mag zwar nicht das Thema der Wahl sein, jedoch veröffentliche Google erst kürzlich einen Einblick in aktuelle Finanzzahlen. Dabei wurde neben beträchtlichen Umsatzzahlen auch vermerkt, dass bereits zum sechsten Mal die Umsatzerwartungen der Wallstreet-Analysten nicht erfüllt werden konnten. Der Suchmaschinengigant ist jedoch bereits dafür bekannt große Summen von Geld in die Forschung für neue Produkte zu investieren. »

  • Studie: Internet-Foren sollen positiv zur Lebensfreude beitragen

    Oft wurde Internet-Nutzern vorgeworfen, dass eine hohe Aktivität in Foren negative Wirkungen auf soziale sowie charakterliche Eigenschaften haben soll. Dr. Louise Pendry von der Exeter Universität präsentiere jedoch eine Studie, welche genau diese Annahmen revidierte. Laut dem Ergebnis habe die Präsenz in einem Forum nicht nur Lebensfreude gesteigert, sondern auch zu Offline-Aktivitäten motiviert.  »

  • WhatsApp nun offiziell über Browser erreichbar

    Wer sich schon seit Längerem wünscht, WhatApp auf einem PC zu nutzen, der kann sich nun freuen! Gerüchte über die Erreichbarkeit des Messengers auf einem Desktop-PC haben sich nun bewahrheitet. WhatsApp ist ab heute offiziell über das Web erreichbar. »

  • PSN & XBox Live Angriff: Neuer Verdächtiger in England verhaftet

    Das Jahr 2014 wurde von einem schmerzlichen Ausfall des PSN- und Xbox-Live-Netzwerks geprägt. Mit der Zeit stellte sich heraus, dass eine Gruppe von Hackern namens „Lizard Squad“ dahinter stecken soll. Allerdings wurden auch Verbindungen aus Nordkorea festgestellt, die am Angriff beteiligt waren. Die Ermittlungen machten stetige Fortschritte, wodurch nun ein Tatverdächtiger aus England vorerst von der Polizei verhaftet wurde. »

  • Intel liefert SoC's für Google Glass

    Nachdem es in letzter Zeit ruhig um das Google-Glass-Projekt geworden ist, gibt es nun eine Neuigkeit zu vermelden. Demnach wird in Zukunft die Brille von Intel mit einem SoC-System ausgestattet. Doch damit nicht genug: Intel will auch aktiv für den Nutzen der Brille werben. »

  • WhatsApp integriert End-To-End-Verschlüsselung

    Der Messaging-Dienst, der immer wieder wegen Sicherheitsbedenken in den Schlagzeilen steht, beginnt damit, eine End-To-End-Verschlüsselung in den Nachrichten-Dienst einzubauen. Nutzer von Android sind bereits teilweise von der Integration betroffen, iOS und Windows Phone sollen folgen. »

Anzeige

Preisvergleich