VR: Unity am beliebtesten, Unreal Engine am lukrativsten

Im Kampf um das beliebteste Entwicklerwerkzeug für Virtual Reality kann sich Unity gegen die Unreal Engine durchsetzen. Letztere ist bei VR-Anwendungen allerdings die lukrativere Plattform, wie ein Bericht von UploadVR zeigt.

Obwohl der Markt für Virtual Reality noch in den Kinderschuhen steckt, kann bereits ein stetiges Wachstum verzeichnet werden, was auch an den bekannten Entwicklerumgebungen liegt. Dabei kann sich laut UploadVR.com das Unternehmen Unity Technologies gegen Epic Games durchsetzen. Nach eigenen Angaben nutzen 59 Prozent der Virtual-Reality-Entwickler hauseigenen Unity-Engine. So seien etwa mehr als die Hälfte der Apps bei Google Daydream auf dessen Basis entwickelt worden. Generell sind Anwendungen mit der Plattform im letzten Jahr 16 Milliarden Mal herunter geladen worden, heißt es aus offizieller Quelle.

Bei Epic Games hebt man nicht die Download-Zahlen, sondern die Umsätze mit der Unreal Engine hervor. Demnach haben Entwickler mit der Engine im Jahr 2016 insgesamt zehn Milliarden US-Dollar eingenommen - auch ein Blick auf die 100 umsatzstärksten Steam-Spiele bestätige die Lukrativität. Selbst beim Konkurrenten Unity weiß man über die Umstände Bescheid, jedoch sei man darauf aus, eine möglichst große Nutzerbasis zu erreichen, und hier sei man erfolgreich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
06.03.2017 | 13:35 Uhr
Rubrik:
Software
Tags:
Entwickler Epic Games programm Reality Unity Unreal Virtual

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen