Tesla Model S stellt neuen Beschleunigungsrekord auf

Dank eines neuen Updates für eine optimierte Beschleunigung ist Teslas Model S das schnellste Serienfahrzeug der Welt im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 100 km/h. Möglich macht das der sogenannte Ludicrous Mode+, welcher jedoch einige Einschränkungen mit sich bringt.

Tesla ist dafür bekannt, bei seinen Fahrzeugen diverse Easter Eggs einzubauen. Dazu gehört auch der sogenannte Ludicrous Mode, welcher für Geschwindigkeitsenthusiasten aber alles andere als nur ein netter Scherz ist. Dank eines neuen Updates wurde dieser Modus noch einmal verbessert, wodurch das Model S in einem Test nach nur 2.275507139 Sekunden von 0 auf 60 mp/h (0 auf 95,5 km/h) beschleunigte. Damit ist das Model S in diesem Gebiet nicht nur das schnellste Serienfahrzeug der Welt, sondern schlägt auch diverse Sportautos wie den LaFerrari, Porsche 918 und McLaren P1.

Laut Tesla liegen die Ergebnisse der Beschleunigungstests sogar über den Erwartungen. Jedoch muss bedacht werden, dass der neue Ludicrous Mode mit voller Leistung nur für das stärkste Tesla-Model S P100D zur Verfügung steht und nicht dauerhaft genutzt werden sollte, um die elektronischen Komponenten zu schonen. Hinzu kommt, dass die oben genannte Verbrenner-Sportwagen zwar anfangs knapp langsamer sind, aber schon wenig später den Tesla-Konkurrenten deutlich überholen. Somit gilt der Beschleunigungsrekord von Tesla nur für für den Bereich von 0 bis knapp unter 100 km/h, was für ein effizientes Elektroauto aber eine absolut respektable Leistung darstellt.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen