Surface Pro 5 mit Intel Kaby Lake und 512 GB SSD

Mit dem Surface Pro 5 will Microsoft ein technisches Update gegenüber dem Vorgänger auf den Markt bringen. Genauere Informationen darüber, welche Verbesserungen nun vorgenommen werden, sind durchgesickert. Mit einem neuen Prozessor, mehr Speicher, Thunderbolt 3 und auch einem im Bildschirm integrierten Fingerabdrucksensor könnten die professionellen Anwender größeres Interesse zeigen.

Das von Bill Gates und Paul Allen gegründete Unternehmen Microsoft will im Frühjahr 2017 das Surface Pro 5 veröffentlichen. Mit vielen technischen Upgrades gegenüber des Vorgängers sollen vor allem professionelle Anwender angesprochen werden. Beispielsweise sollen wohl bis zu 512 Gigabyte Flash-Speicher integriert werden, was auf besonderes Interesse dieser Personengruppe treffen dürfte. Des Weiteren heißt es, dass man längere Akkulaufzeiten gewährleistet und eine drahtlose Aufladung über ein Magnet-Dock integriere. Gerüchte um ein höher auflösendes Display stehen noch in der Schwebe, da diese nicht nur hohe Zusatzkosten, sondern auch einen hohen Energieverbrauch mit sich bringen. Möglich ist hingegen, dass ein Fingerabdrucksensor im Bildschirm integriert wird, da sich Microsoft bereits vor einigen Jahren ein solches Patent sicherte.

Ebenfalls wird aller Vorraussicht nach Intels Kaby Lake Einzug halten. Diese sind aktuell auch die einzigen Prozessoren, die über den Microsoft-Browser Edge die Wiedergabe von 4k-Streams ermöglichen. Auch an den Schnittstellen ist mit USB Typ-C ein neuer Standard im Gespräch, was gleichzeitig auch mit einer Thunderbolt 3 Schnittstelle in Verbindung stehen könnte. Microsoft selbst hat diesen Gerüchten noch keinen Kommentar gewidmet, sodass man wohl noch bis zum nächsten Jahr auf genauere Details warten muss.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen