Microsoft: Windows 10 Update erschwert Internet-Verbindung

Microsoft rollte ein weiteres Update für Windows 10 aus. Statt den geplanten Verbesserungen beschwerten daraufhin nun viele User, dass der Patch die Verbindung zum Internet lahmlegt. Wer also seit heute eine ungewöhnlich langsame Verbindung besitzt, sollte die aktuelle Version des Betriebssystems überprüfen, bevor der Internet-Anbieter durch lästige Hotlines kontaktiert wird.

Ob es nun am Handy, am Tablet oder doch am PC ist: Oft liegen Störungen beim Provider vor, welche unangekündigt Änderungen vornimmt oder schlichtweg mit Defekten zu kämpfen haben. Laut jüngsten Berichten ist es zur Ausnahme Microsofts ein Fehler in Windows 10, welcher Nutzern primär aus Schweiz und Österreich den Zugang zum WWW verwehrt. Die Rede ist dabei vom letzten Update, das Microsoft veröffentlicht hat. Denn laut Quelle handelt es sich um den DHCP-Client, welcher seit dem Patch keine IP-Adresse mehr automatisch erhält. Die Aktualisierung wird im Menü mit dem Namen „KB3201845“ angezeigt und sollte vorerst vermieden werden.

Die Lösung: Die IP-Adresse kann ebenfalls manuell eingegeben werden. Dazu bitte im Hauptmenü auf Einstellungen -> Netzwerk und Internet ->  Ethernet -> Adaptereinstellungen ändern -> Ethernet (mit rechten Mausklick auf Eigenschaften) -> Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4) und dann im Bereich „Folgende IP-Adresse verwenden:“  bei IP-Adresse: 172.31.149.202 und in der Subnetzmaske: 255.255.0.0 eingeben. -> Nur noch auf OK klicken und das Internet sollte wieder einwandfrei funktionieren. Alternativ lassen sich auch via YouTube und im Web unzählige Tutorials auffinden. 

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen