Konkurrent für RX 550 von AMD: Nvidia bereitet Start der GT 1030 vor

Mit dem Refresh in Form der RX 500-Serie hat AMD die eigene Mittelklasse neu aufgelegt und baut mit einigen Modellen selbst im Einsteigermarkt das breit gefächerte Portfolio weiter aus. Dem entgegnet Nvidia demnächst offensichtlich mit der GT 1030 im Sub-100-Euro-Segment.

AMDs neue Modelle sind zwar keine Neuentwicklungen, kommen jedoch optimiert daher und bieten gerade deshalb ein besseres Preis-Leistungsverhältnis als zuvor. So kostet zum Beispiel die neue RX 550 rund 79 US-Dollar und stellt eine gute Lösung dar, um mehr Leistung zum kleinen Preis gegenüber den integrierten Prozessor-Grafiklösungen von AMD, respektive Intel zu erhalten. Genau diesen Markt will Nvidia ebenfalls bedienen und plant mit der GT 1030 ein Einsteigermodell auf Pascal-Basis.

So kommt der aktuellste Chip aus dem Hause Nvidia auf die erste Pascal-Karte für unter 100 Euro. Ausgehend vom GP108-Chip in 14nm-Fertigung sollen 512 Cuda-Cores sowie bis zu zwei Gigabyte GDDR5-Speicher, angebunden an ein 128-Bit-Interface, die Rohleistung bereitstellen. Sowohl das PCB, als auch der Chip selbst werden entsprechend kompakt, respektive sparsam ausfallen, sodass keine zusätzlichen Stromkonnektoren nötig sind. Die Single-Slot-Grafikkarte wird vermutlich auch in lufterlosen Varianten erscheinen und nun unter anderem mit einem HDMI 2.0- und einem DisplayPort1.4-Anschluss daherkommen. Das zuvor erschienene Einsteigermodell liegt mit der GT 730 schon einige Zeit zurück und konnte nicht mit entsprechend modernen Bildausgabeschnittstellen aufwarten. Erwartet wird die offizielle Vorstellung der GT 1030 im kommenden Mai 2017.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen